Die Mast-Jägermeister SE expandiert weiter und erreicht im Geschäftsjahr 2012 abermals einen Rekordabsatz mit seiner Marke Jägermeister: 89,2 Millionen (Mio.) weltweit verkaufte 0,7-Liter-Flaschen entsprechen einer Steigerung um knapp zweieinhalb Prozent gegenüber dem Vorjahr (87,1 Mio. 0,7-Liter-Flaschen). Damit schafft es Jägermeister, in der maßgeblichen Impact International Rangliste der Top 100 Premium- Spirituosen auf den siebten Platz vorzurücken (2011 Platz acht) und untermauert seine Stellung als verkaufsstärkste Likörmarke der Welt. Sie ist die einzige deutsche Spirituose unter den Top 70 dieses Branchenrankings. Jägermeister wird in über 90 Länder vertrieben; der Auslandsanteil am Gesamtabsatz 2012 beträgt fast 80 Prozent.

Weiterentwicklung der Absatzmärkte
Im deutschen Heimatmarkt kann Jägermeister abermals entgegen dem Trend wachsen. In einem laut dem Marktforschungsinstitut Nielsen insgesamt leicht rückläufigen Spirituosen-Markt legt die Marke um eineinhalb Prozent zu.

In den internationalen Märkten gelingt es trotz einer Preiserhöhung in Nordamerika sowie in West- und Osteuropa, den Jägermeister-Absatz stabil zu halten und in einigen Ländern deutlich auszubauen:
In den USA – der größte Absatzmarkt – bleibt Jägermeister auch in einem schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld weiter auf hohem Niveau. Großbritannien knüpft an die sehr erfolgreichen vergangenen Jahre an; hier werden erstmalig über sechs Millionen 0,7-l-Flaschen verkauft. Auch Spanien, Russland und die Tschechische Republik zeigen mit teils hohen zweistelligen Wachstumsraten ihr großes Potential.
Dies gilt auch für Überseemärkte wie Brasilien, Südafrika und Südkorea, die sich überdurchschnittlich positiv bzw. herausragend entwickeln – Südkorea steigt mit einer dreieinhalbfachen Volumensteigerung gegenüber 2011 zum eindeutigen Absatztreiber in Asien auf.
Im pazifischen Raum führt die Mast-Jägermeister SE zwei neue Produkte in den Markt ein: In Australien und Neuseeland werden seit Mitte August fertig gemischte Getränke – so genannte „Ready to Drinks“ (RTDs) – im dortigen Handel angeboten. Sie sind in zwei Geschmacksvarianten erhältlich.

Positiver Ausblick trotz unsicherer Rahmenbedingungen
„Wir gehen davon aus, dass der Euro-Raum auch in 2013 noch sehr mit der Schulden-Krise zu kämpfen hat. Doch sofern sich die gesamtwirtschaftlichen Schwierigkeiten insbesondere in Süd- und Ost- Europa nicht wesentlich verschärfen und der Aufschwung in den USA wieder an Kraft gewinnt, gehen wir von einem moderaten Absatzplus aus“, formuliert Paolo Dell‘ Antonio, Sprecher des Vorstands der Mast- Jägermeister SE, das Ziel für das laufende Geschäftsjahr.